Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V.
Unsere Events

10.01.2020  19:00 Uhr:
Prinzen- Proklamation


19.01.2020  ab 10:00 Uhr:
Goldene Narren- kappe


20.02.2020  ab 18 Uhr:
Rock im Zelt


21.02.2020  14:30 Uhr:
Kindersitzung


22.02.2020  ab 14:30 Uhr:
Prunksitzung


23.02.2020  ab 14:00 Uhr:
Denklinger Karnevalszug

>> Online Zuganmeldung


Denklinger Jecken „eroberten“ die Hauptstadt

Am Sonntag, den 9.2., machten sich über 60 Jecken der KG Rot-Weiß Denklingen mit dem Prinzenpaar Rüdiger I. aus dem Hause Kuhn und seiner Prinzessin Caroline an der Spitze sowie Abordnungen von Burggarde, Senat, Elferrat und Jecke der KG, auf den Weg zu einem 3-tägigen Trip in die Hauptstadt. Während sich einige am Nachmittag einen Flug gönnten, ging es für den Großteil schon früh um 8 Uhr per Bus auf den Weg nach Berlin, obwohl man am Vorabend noch lange zu Auftritten unterwegs war. Mehrere Stunden sangen und schunkelten sich die Jecken in Stimmung, um dann gleich nach dem Einchecken im Hotel auf dem Alexanderplatz einen Spontanauftritt hinzulegen. Die Anlage war schnell aufgebaut und nach einer kurzen Vorstellung durch KG-Präsident Hansi Welter präsentierten Tollitäten und Hofstaat ihre Sessionsleedcher. Es dauerte nicht lange und da schunkelten und tanzten rund 200 Menschen mit den jecken Oberbergern. Schade, dass nach dem dritten Lied 6 schwer bewaffnete Ordnungshüter anrückten und dem „jecken Spuk“ ein Ende bereiteten. Also packte man ein und zog weiter in die „StäV“, die „Ständige Vertretung“ wo man sich auf den angekündigten Auftritt freute. Bei lecker kühlem Kölsch feierte man mit den Berlinern, unter ihnen die Berliner Karnevalsprinzessin aus 2014, bis in die Nacht. Am nächsten Tag ging es auf Einladung vom oberbergischen Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Brodesser in den Bundestag. Auf dem Weg dorthin folgte der 2. „Spontanauftritt“ vor dem Brandenburger Tor. Und der verlief ohne Probleme und ließ wieder viele begeisterte Berliner und Touristen zurück. Im Reichstagsgebäude selbst nahm sich Robin Becker der Gruppe an. Er ist nicht nur KG-Elferrat und ehemaliger Tänzer in der Burggarde, er gehört auch zu den 3 Mitarbeitern im Bundestagsbüro von Dr. Brodesser und führte die Oberberger durch das imposante Reichstagsgebäude. Natürlich war auch Zeit für einen ausführlichen Gedankenaustausch mit dem politischen Vertreter Oberbergs und einigen Erinnerungsfotos, ehe es anschießend ins Gaffel Haus Berlin an der Friedrichstraße, das „Kölsche Konsulat“, ging, wo man einen umjubelten Auftritt erlebte. Man wähnte sich nicht in Berlin, sondern eher wie in einer Kneipe mitten in Köln. Nach mehreren Stunden ging es dann gegen Mitternacht wieder mit dem Bus Richtung Hotel und dort für die meisten an die Hotelbar. Erfreulicherweise verpasste am nächsten Vormittag kein Jeck die Heimreise, so dass am Abend wieder alle wohlbehalten in Denklingen eintrafen. Mit tollen Eindrücken, gestärkt mit vielen intensiven Erlebnissen und der Gewissheit, viele neue Freunde in Berlin gefunden zu haben, geht man nun in die heiße Phase des Fastelovends und es wird sicherlich nicht die letzte Reise der Denklinger KG in die Hauptstadt gewesen sein.